#NEW YORK! NEW YORK

Montag, 10. April 2017





Etwas über einen Monat ist es jetzt schon her, dass wir in New York waren…aber das wird ja nie langweilig und alt… war ziemlich eingenommen von meinem neuen Job und der Hausarbeit.
Aber nun ist er endlich da, etwas länger und chaotisch, aber besser zu spät, als nie :D
Ich war noch niemals in New York… Es heißt ja so schön, es gibt für (fast) alles ein erstes Mal.
Als ich das erste Mal den Times Square betrat, war ich sprachlos. Alles war so überwältigend.
Giselle konnte meine Freude sehen und grinste. Ich freute mich sehr, wie ein kleines Kind.
Wie konnte ich nur so lange nicht nach NYC geflogen sein?! War mir in dem Moment unerklärlich. Immer wieder sagte ich, dass ich es einfach nicht realisieren kann, dass ICH IN NEW YORK CITY BIN!!!!! Aber ich war es tatsächlich, kein Traum!
Der Flug dauerte in etwa 8 Stunden. Das Bahn-Netz in NYC ist auch nicht ganz so easy zu verstehen und ist einfach mal rießen groß. Dagegen ist nicht mal das berliner Netz was.
Die Einreise dauerte etwas, da ich noch nie in den Vereinigten Staaten war, musste ich mich bei der aller aller längsten Schlange anstellen, während die anderen 3 easy durch konnten.
Danach machten wir uns auf zum Transit.
Wie ihr vielleicht schon erahnen könnt, verfuhren wir uns ein paar Mal, alle total entnervt. Bis wir endlich in Brooklyn, an der Ralph Avenue ankamen, das ein richtiges Ghetto war. Dagegen sind unsere deutschen Ghettos nichts. Ich nehme mal an, dass hier die Bronx und Harlem vielleicht noch übler sind. Also so ein mittel schlimmes Ghetto. Die Wohnung, die wir über Air BnB gebucht haben, war wunderschön. Außer der Zug, der die ganze Nacht, im halben Stunden Takt vorbeifuhr in abwechselnder Kombination zu der Polizeiserene. Die zweite Nacht hörte das mit der Polizei auf, der Zug blieb. Das müsst ihr euch vorstellen, dass das so laut ist, als würde er durch das Zimmer rasen. Wenn man vom Teufel spricht, er fährt grad vorbei.
Immer wieder sagte ich zu Giselle, dass ich es nicht fassen könne, ich/wir sind in NEW YORK!!
Da wir viel zu Fuß gingen, haben wir wirklich eine ganze Menge gesehen. Vorallem am Wochenende schon. Also ich hab es genoßen 9 Tage, aber ganz ehrlich, es würden um die 5 Tage für Sightseeing und Shopping vollkommen ausreichen, meiner Meinung nach.
Also Klamotten sind eindeutig günstiger in Amerika, aber dafür ist das Essen in Deutschland günstiger.
Überwiegend bekommt man in NYC, wahrscheinlich auch im restlichen Amerika, Fast Food. Das ist nicht ganz so teuer, hat aber teilweise auch stolze Preise. Ich sage nur Magarita Pizza für 19 Dollar. Dann könnt ihr euch ja vorstellen, dass gesundes Essen, wie u.a Obst nicht ganz so günstig ist. Wir haben einen Laden gefunden, indem du dir dein Essen selbst zusammen stellen kannst, der war für eine Portion um die 11 Dollar ganz gut und gesund. Verts - Mediterran Grill, neben dem Flatiron Building. Sehr empfehlenswert!!
Kleiner Tipp für Musikalliebhaber: direkt am Time Square ist ein Ticketverkauf TKTS, wenn ihr am gleichen Tag dort die Tickets kauft, bekommt ihr die besten Plätze zum halben Preis. Bitte seid euch bewusst, dass trotz halben Preis, die Tickets noch immer um die +/- 80 Dollar kosten könnt, aber es rentiert sich sicher.
Was mich auch in meine jüngeren Jahre, in Zeiten von Gossip Girl, zurück brachte, war Bergdorf, Bendels und definitiv der Central Park. Die Eisfläche als Blair mit ihrem Vater und Roman Schlittschuhlaufen waren. Der Teich an dem Blair und Dorotha Enten füttern und und und…. Das mal live zu sehen, war der Wahnsinn. Der Central Park ist sowieso so beeindruckend. Ein Park mitten in der Stadt, New York. WOW.
Auch richtig begeistert war ich von dem Victoria's Secret Store auf der 5th Ave. Warum, muss ich wohl kaum erzählen, aber das Museum ganz oben aus der Retro Perspective zeigt Outfits aus den vergangenen Show's und Zeichnungen, wie diese überhaupt entstanden. Ich war im wahrsten Sinne überwältigt.
Sprinkles. Cupcakes. Do I have to say more? Leider war der DIY Cupcake ATM defekt, wie ich es Giselle in der U-Bahn scherzhaft prophezeit habe, aber die haben direkt daneben noch einen Store. Strawberry Chocolate und Peanut Butter Banana schmeckten himmlisch. Ca 4$, aber jeden Cent wert!!!
Giselle und ich haben uns auf der Beerdigung meiner Mutter geschworen, noch so viel zu erleben, zu reisen für und mit meiner Mama im Herzen. Ich weiß das hätte ihr gefallen, vor allem im Central Park mit den ganzen fett gefressenen Eichhörnchen.
Die Straßen und Architektur sind einfach atemberaubend und die Aussicht erst. WOW schade, dass wir nicht auf einer der Rooftop Bars waren, aber ich weiß definitiv, dass ich zurück kommen werde!
Ihr merkt schon ich schreibe einmischen chaotisch durcheinander, da ich aus dem schwärmen nicht mehr rauskomme und alles gleichzeitig schreiben möchte. Selbstverständlich gibt es noch eine Reihe an Bildern.

Meine Hotspots auf einen Blick:
21 Century (Shopping)
Starbucks (Coffee)
Verts (Food) + Jack's Wife Freda
Sprinkles (Cupcakes)

Ich hatte eine wirklich schöne Zeit in NYC.
























































































1 Kommentar :

  1. Great post!
    I love your style.
    Have a great Monday beauty.
    https://nairgraphies.com/2017/04/09/daniel-wellington/

    AntwortenLöschen